15,00 €

MVB 14: Wolfram Graf: „Choral-Suite“ op. 19

Die „Choral-Suite“ beinhaltet tonale Sätze über die Choräle „Lobe den Herren“, „Der Mond ist aufgegangen“ und „Was Gott tut, das ist wohlgetan“.
nach oben zurück zur Übersicht „Zeitgenössische Musik"
Vorwort
Die vorliegende Choral-Suite op. 19 entstand zunächst als Ergänzung zur Aufführung historischem Repertoire in gleicher Besetzung. Der Praxis des Generalbasszeitalters entsprechend sollen auch hier die Instrumentenangaben nicht bindend sein.

Eine Unterstützung des Cembaloparts durch Violoncello oder Fagott ist wünschenswert; ebenso empfiehlt es sich, die Choral-Melodien durch andere Instrumente (Oboe, Querflöte, Klarinette, Violine…) zu ergänzen. Schließlich darf auch das Cembalo selbst durch andere Tasteninstrumnete (Klavier, Orgel…) ersetzt werden. In „Lobe den Herren“ bietet sich die Verwendung barocker Verzierungen in der Melodie an - allerdings nicht, wenn mit Orgel musiziert wird.

Austauschbar sind auch die 3 Blockflöten z.B. durch 3 Violinen oder Quer- (Travers-)-flöten, die dann nicht oktaviert spielen.

Einzelne Sätze oder die Suite als Ganzes können (und sollen) im Gottesdienste ebenso musiziert werden wie im Konzert. Bei Ersterem wäre ein zweimaliges Spielen als Umrahmung des Gemeindegesangs wohl die geeignetste Form. Im Konzert wäre der schlicht gespielte Choral jeweils vor den Sätzen sicher von schöner Wirkung

Saarbrücken, im April 1992 Wolfram Graf
nach oben zurück zur Übersicht „Zeitgenössische Musik"